Berufsschule

Vor Beginn der Ausbildung im dualen Ausbildungssystem wird zwischen dem Betrieb und dem Bewerber / der Bewerberin ein Ausbildungsvertrag geschlossen.

Ausbildungsziel: Facharbeiterin / Facharbeiter bzw. Gesellin / Geselle.
Ausbildungsdauer: 2, 3 oder 3,5 Jahre.

Bei guten Leistungen kann die Ausbildungsdauer auf Antrag um ein halbes Jahr verkürzt werden. Neben der Ausbildung im Betrieb findet in 13 Wochen eines Jahres Unterricht in der Berufsschule statt.

Das Schuljahr ist in vier Unterrichtsblöcke von je 3 bis 4 Wochen eingeteilt. Hauptschüler können bei einem Notendurchschnitt von 3,0 oder besser und bestandener Abschlussprüfung den Realschulabschluss erhalten.

Informationstechnik

Informationstechnik ist ein Oberbegriff für die Informations- und Datenverarbeitung auf Basis dafür bereitgestellter technischer Services und Funktionen. Sie verbindet die klassische Elektrotechnik mit der Informatik.

Mechatronik

Die Berufsbezeichnung des Mechatronikers ist abgeleitet von dem fachübergreifenden Gebiet Mechatronik, also aus der Kombination von Mechanik und Elektrotechnik / Elektronik, ergänzt durch Steuerungs- und Informationstechnik.

Medientechnik

Die Ausbildung in Berufen der Medientechnik gilt als Basisqualifikation für viele spezialisierte Berufsbilder im Bereich der Film- und Fernsehproduktion und der Veranstaltungstechnik. Mediengestalter und Veranstaltungstechniker sind für die Arbeit in diversen Bereichen qualifiziert.

Metalltechnik

Zu den Berufen der Metalltechnik zählen u. a. solche, die die Herstellung und Bearbeitung geformter Werkstücke aus Metallen nach vorgegebenen geometrischen Bestimmungsgrößen und deren Zusammenbau zu funktionsfähigen Erzeugnissen zum Inhalt haben.